Lebenslauf

Maximilian Held ist wissenschaftlicher Mitarbeiter für Q Data Science bei Sabine Pfeiffer am Lehrstuhl für Soziologie der Universität Hohenheim. Außerdem ist er Gast am Wissenschaftszentrum Berlin und Doktorand an der Bremen International Graduate School of Social Sciences, wo er seine Dissertation über (progressiver) Steuer und (deliberativer) Demokratie abschließt.

Diese Seite gibt es auch auf englisch.


geboren 1983 in Bremen

Ausbildung

ab 2010 Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS):
Promotionsstipendiat, Dissertation über Steuern und Demokratie.
2008 – 2010 Hertie School of Governance, Berlin:
Studium der Public Policy. Abschlussarbeit über progressive Steuerreform.
2008 – 2009 Berlin Studies Centre:
Kollegiat im Project Eurolektionen, Forschung über politische Bildung in Europa.
2007 – 2008 University of California, Irvine, USA:
Studium der Sozialwissenschaften.
2004 - 2007 Jacobs University Bremen:
Abschluss mit Bachelor of Arts in Integrierten Sozialwissenschaften.
1996 – 2003 Gymnasium Syke, Syke (Germany):
Abiturnote 1,5. 

Arbeitserfahrung

ab 2016 Universität Hohenheim, Stuttgart (Germany):
Data Scientist und Wissenschaftlicher Mitarbeiter* bei Prof. Sabine Pfeifer für Q Methodologie.
2015 - 2016 Jacobs University Bremen:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Dr. Jan Lorenz über Meinungsdynamiken und kollektive Entscheidungen.
2014 Universität Hamburg:
Lehrbeauftragter an der sozialwissenschaftlichen Fakultät für das Seminar “Steuern und Demokratie”.
2010 – 2014 Jacobs University Bremen:
Dozent an der School of Humanities and Social Sciences für das Seminar “Deutsche Politik und Kultur”.
2007 Collaboran Systems Gbr, Berlin:
Geschäftsführender Gesellschafter, verantwortlich für Produktdesign.
07-08/2006  Dacapo Unternehmensberatung / Corporate Value Associates, Berlin:
Visiting Consultant. Projektarbeit an einer Due Diligence mit Modellierung.

Auszeichnungen

2004 - 2010 Studienstiftung des Deutschen Volkes, Bonn
Stipendiat.
2007 - 2008 Fulbright Kommission, Berlin / Washington, DC:
Stipendiat für ein Studienjahr in den Vereinigten Staaten.
2004 - 2007 Jacobs University Bremen, Bremen:
Auszeichung “President’s List” für Studienleistungen.

Freiwilligen- und Gremienarbeit

seit 2016 International Society for the Scientific Study of Human Subjectivity, Columbia, MO (USA):
Webmaster für qmethod.org.
seit 2003 Deutsche SchülerAkademie (Bildung & Begabung gGmbH), Bonn:
Kurs- und Akademieleitung in der außerschulischen Begabtenförderung.
2012 - 2013 Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS):
Jahrgangssprecher.

Software

Verschiedenes